Die Naturwissenschaften – und somit auch das Fach Chemie – haben an der Gesamtschule Edertal einen hohen Stellenwert.

In sämtlichen naturwissenschaftlichen Fachräumen sind Computer, Beamer und ein Internetzugang vorhanden. Für einen effektien und praxisorientierten Chemieunterricht bietet die Schule beste Voraussetzungen.
Der Chemieuntericht findet in zwei Fachräumen statt. Zum einen in einem Hörsaal und zum anderen in einem Übungsraum. Dieser Übungsraum ist mit Gas- und Elektroanschluss für jeden Platz ausgerüstet. In diesem Übungsraum können Schülerinnen und Schüler unter Anleitung experimentieren.

Der Fachbereich Chemie verfügt über eine gut ausgestattete Sammlung, welche Schülerexperimente problemlos möglich macht.

In den Jahrgägngen 8,9 und 10 wird Chemie epochal unterrichtet. In der achten Klasse machen alle Schülerinnen und Schüler einen sogenannten „Laborführerschein“, bei dem sie für die Chemie notwendige praktische Kenntnisse erwerben und wichtige Geräte, die im Chemieunterricht eingesetzt werden, kennen lernen.

Nach dem ersten Lernjahr wird das Fach Chemie in A-, B- und C-Kurse differenziert. Im A-Kurs wird auf Gymnasialniveau, im B-Kurs auf Realschulniveau und im C-Kurs auf Hauptschulniveau unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler können so individuell besser gefördert werden.

Im Jahrgang 10 entfällt der C-Kurs, da die Schülerinnen und Schüler mit dem Hauptschulabschluss die Schule nach der 9. Klasse verlassen. Es wird also nur noch auf dem A- und B-Niveau differenziert. Im zweiten Halbjahr der zehnten Klasse wird das Thema „Organische Chemie“ unterrichtet. Dies bringt ebenfalls Vorteile für den Besuch einer weiterführenden Schule mit sich.