Allgemeine Informationen:
Der Deutschunterricht umfasst im 5. Jahrgang fünf Wochenstunden. In den Jahrgängen 6-10 wird der Deutschunterricht vierstündig erteilt.
In den Jahrgangsstufen 5 und 6 findet der Deutschunterricht im Klassenverband statt. Die Jahrgänge 7-9 werden in drei Niveaustufen beschult und im Jahrgang 10 wird das Fach Deutsch in zwei Niveaustufen unterrichtet.

Besonderheiten:
Die Schülerinnen und Schüler des 5. Schuljahres besuchen im Rahmen des Welttages des Buches die Stadtbücherei in Bad Wildungen und lernen die Arbeit des Buchhändlers in einer Buchhandlung kennen.
Der Jahrgang 6 nimmt am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil. Zudem besuchen die sechsten Klassen eine Theatervorstellung in Kassel. Im 6. Schuljahr findet außerdem die Autorenlesung statt. In diesem Schuljahr war die Autorin, Schauspielerin und Geschichtenerzählerin Sylvia Schopf zu Gast an der IGS Edertal, um ihren historischen Abenteuerroman „Malinche – Prinzessin der Azteken“ vorzustellen.

Im Jahrgang 8 nehmen die Schüler/innen am Wettbewerb „Jugend debattiert“ teil, der im Schulverbund mit dem GSG Bad Wildungen, der ALS in Korbach und der Edertalschule in Frankenberg durchgeführt wird. In der Unterrichtseinheit „Debattieren“ lernen die Schülerinnen und Schüler, sich in anspruchsvollen Diskussionen dem Gesprächspartner gegenüber fair zu verhalten, die eigene Meinung mit starken Argumenten zu untermauern und sich über verschiedene Themen zu informieren.
In der 10. Klasse wird nach den Herbstferien eine Unterrichtseinheit zur Erstellung einer Hausarbeit durchgeführt. Die Schüler/innen verfassen eine eigene Hausarbeit, die als Grundlage für die Präsentationsprüfung dient. Da diese Hausarbeit jedoch nicht mit in die Bewertung der Präsentationsprüfung mit einfließt, wird sie als schriftlicher Leistungsnachweis für das Fach Deutsch gewertet.

Leseförderung:
Die Förderung der Lesekompetenz nimmt eine wichtige Rolle im pädagogischen Konzept der IGS Edertal ein. Die Schule verfügt über eine großzügig eingerichtete Lernwerkstatt mit Präsenzbibliothek, Schulbücherei und zwölf Computerarbeitsplätzen mit Lernsoftware.
Ab der 5. Klasse nutzen die Schülerinnen und Schüler das Leseprogramm Antolin. Dort beantworten die Schülerinnen und Schüler Quizfragen zu gelesenen Büchern und können Punkte sammeln.

Jede Jahrgangsstufe liest im Schuljahr mindestens eine Lektüre im Deutschunterricht. Hierbei haben die Schülerinnen und Schüler oftmals auch die Möglichkeit, eigene Ideen mit einzubringen und kreativ zu werden. Im vergangenen Schuljahr haben die 6. Klassen Lesekisten erstellt, die die Schülerinnen und Schüler individuell gestalten konnten.

LRS-Förderung:
Schülerinnen und Schüler, die Schwierigkeiten im Bereich Lesen oder Rechtschreiben aufweisen, werden wöchentlich zwei Stunden in LRS-Kursen gefördert. Anhand von Diagnosebögen und Lesetests werden Fehlerschwerpunkte ermittelt, sodass die Schülerinnen und Schüler gezielt üben können.