Weihnachtsmarkt 2018

Der 20. Weihnachtsmarkt an der integrierten Gesamtschule Edertal lockte am vergangenen Freitag (01.12.2017) mehrere hundert Besucher in die weihnachtlich geschmĂŒckte Pausenhalle.

Der 20. Weihnachtsmarkt an der Gesamtschule Edertal

Bei weihnachtlicher Musik, PlĂ€tzchenduft und wunderbar winterlichem Wetter mit dem ersten Schnee des Jahres bestaunten SchĂŒler, Eltern, Lehrer und GĂ€ste die liebevoll hergerichteten VerkaufsstĂ€nde.

Die SchĂŒlervertretung bot, wie es traditionell ĂŒblich ist, eine Tombola an, der Hauptgewinn, ein Weihnachtsbaum, war bereits nach kurzer Zeit an einen glĂŒcklichen Gewinner vergeben.

Viele Klassen beeindruckten mit selbstgebastelten Kleinigkeiten, die sie gemeinsam mit ihren Lehrern und Eltern fĂŒr diesen Tag vorbereitet hatten.

Bereits die jĂŒngsten SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der IGS begeisterten ihre Besucher mit einem GlĂŒcksrad, dem Fußballbillard und selbstgebastelten SchlĂŒsselanhĂ€ngern, die graviert werden konnten.

Außerdem war es den Besuchern möglich auf dem Weihnachtspostamt ihren Wunschzettel ans Christkind abzuschicken, dabei wurden sie von SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern aus der sechsten Klasse beim Schreiben unterstĂŒtzt. Liebevoll ausgesĂ€gte und bemalte Holzdekoration hatte eine weitere sechste Klasse vorbereitet, ihr Angebot fand bei den Besuchern reißenden Absatz.

Die Jahrgangsstufe 7 bot allerhand Leckereien an. Im Vorfeld wurden in der SchulkĂŒche die verschiedensten Sorten PlĂ€tzchen, Schokoobst und gebrannte Mandeln hergestellt und weihnachtlich verpackt. Gemeinsam mit den Eltern wurden am Nachmittag TeelichtglĂ€ser und Badebomben gebastelt. FĂŒr sportliche AktivitĂ€t war ebenfalls mit einem Dosenwerfen gesorgt.

Die achten Klassen boten eine große Auswahl an selbstgebastelten Kleinigkeiten. Unter anderem konnte man Seife, Lippenbalsam, KochbĂŒcher Schmuck aus Kaffeekapseln, Vogelfutter und selbstgebastelte Weihnachtskarten erwerben.

Gruseln und Spielspaß stand bei der neunten Jahrgangsstufe hoch im Kurs. Vor der Geisterbahn bildeten sich lange Schlangen und der Gruselfaktor war laut SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern garantiert.

Weihnachtlicher ging es hingegen bei der Fotobox zu. Viele Besucher ließen sich fotografieren und wĂ€hlten im Anschluss einen passenden winterlichen Hintergrund aus. Die Fotos wurden von SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern bearbeitet und die Fotografierten fanden sich vor einer verschneiten Winterlandschaft wieder.

Auch der Spielspaß kam nicht zu kurz, denn ein Weihnachtsbingo wurde angeboten, bei dem die Mitspieler eine TĂŒte selbstgemachte PlĂ€tzchen gewinnen konnten.

Die zehnten Klassen kĂŒmmerten sich um das leibliche Wohl der GĂ€ste und boten verschiedenste GetrĂ€nke, Bratwurst und Pommes und Schepperlinge an.

Über die UnterstĂŒtzung des Fördervereins und des Schulelternbeirats freute sich Verbindungslehrerin Tanja Theis: „Sie kĂŒmmern sich um den Verkauf von Kaffee und leckeren selbstgebackenen Torten.“

Die Garten-AG bot FrĂŒchte und KrĂ€uter aus dem Schulgarten an, die zu Marmelade und Tee weiterverarbeitet wurden. Ă  VogelhĂ€user + Futter

Ein besonderes Highlight war die Premiere der neu gegrĂŒndeten Theater-AG, die seit den Herbstferien gemeinsam probt. Eine große Gruppe von SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern aller Jahrgangsstufen zeigte zunĂ€chst einen kurzen Sketch, der sich mit der Zeugnisausgabe an die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler beschĂ€ftigte. Im Anschluss daran sorgte ein WeihnachtsmĂ€rchen fĂŒr viel GelĂ€chter.

Schulleiter Helmut MĂŒnch resĂŒmierte zum Abschluss des Tages, es sei, wie immer, ein gelungenes Fest in angenehmer AtmosphĂ€re gewesen. Außerdem lobte er das große Engagement von Seiten der gesamten Schulgemeinde.

Besonders erfreut sind alle Beteiligten, dass rund 1100€ aus den Einnahmen der SchĂŒlervertretung fĂŒr die SOS-Kinderdörfer gespendet werden können.


Kalender